Was zieht man an..

Januar 6, 2010

Neulich war ich im Supermarkt und habe an der Kasse eine dieser wieder verwendbaren Einkaufstaschen gekauft. Als ich bezahlt hatte, musste ich feststellen, dass alle meine Einkäufe trotzdem in etliche kleine Plastiktüten verpackt worden waren…die Tasche übrigens auch :) Das war lustig-traurig….ich frage mich, ob Umweltbewusstsein etwas sehr deutsches ist? Supermärkte sind ein gutes Beobachtungsfeld. Zum Beispiel kann man hier auch wunderbar die verschiedenen Kleidungsstile beobachten. So gibt es in Oman eine kleine Gruppe „Westler“, ich würde sagen, hauptsächlich Leute, die aus beruflichen Gruenden hier wohnen, die so angezogen sind, wie man sie auch in Europa oder den USA antreffen würde. Dann folgt der indische Stil, wunderschöne Saris. Durch die Handelsbeziehungen mit dem indischen Subkontinent hat es einst nicht wenige indische Händler in den Oman verschlagen. Bis heute ist eine größere Bevölkerungsgruppe indischen Ursprungs, wenngleich viele mit omanischer Staatsbürgerschaft. Zuletzt der omanische Stil. Das heißt fuer die Maenner Dishdasha. Das ist ein langes weißes Gewand ( im Fernsehen durchaus öfter zu sehen) und dazu eine kleine runde Kappe. Bei Gelegenheit werde ich ein Foto nachtragen. Allerdings sind omanische Männer auch in Jeans und T-Shirt zu sehen, bei festlichen Anlässen oder in der Uni überwiegt allerdings Dishdasha. Für das Betreten öffentlicher Gebäude ist Dishdasha sogar vorgeschrieben, wurde mir erzählt. Die traditionelle Unterwegs-Bekleidung der Frauen besteht in der Abaya, einem schwarzen Gewand (siehe Moscheefoto) und einem Kopftuch, das aber nicht unbedingt schwarz ist. Die meisten Frauen tragen Abaya, wenn sie an öffentliche Orte gehen, wie z.B. den Supermarkt. Geht es zum Picknick in die Berge ist die Abaya aber eher unpraktisch und Hose und lange Bluse sind in Ordnung. Dieser bunte Kleidungsmix in der Öffentlichkeit macht für mich das Anziehen etwas leichter. Abaya ist nicht verpflichtend. Allerdings gibt es Orte, wie z.B. die große Moschee, für die es angemessener erscheint, Abaya zu tragen ( deren Vorteil liegt auch darin, dass man sich nicht überlegen muss, was man anziehen soll). Zuhause ist es am günstigsten Kleider zu tragen, die Arme und Beine bedecken und nicht allzu betonend geschnitten sind. Es gibt wunderschöne farbenfrohe Galabiyas, lange weite Kleider, die sehr bequem und angenehm luftig sind. Darin fühle ich mich richtig wohl!

2 Antworten zu “Was zieht man an..”

  1. liN said

    gut zu wissen und interessant :)

  2. Steffi said

    Hallo Kathrin Schatz,

    Mensch ich habe gerade mit Begeisterung deine Fotos angeschaut und deine Berichte gelesen. Ist das aufregend.
    Die Bilder aus den Bergen sind ja der Wahnsinn.
    Ich hatte jetzt ne Weile keinen Zeit deinen Blog regelmäßig zu lesen, da es hier ziemlich stressig war. Ich muss dir unbedingt demnächst nochmal ne Mail schreiben. Hoffentlich habe ich dann endlich spruchreide Informationen bezüglich meiner nahen Zukunft. :)
    Ich denke oft an dich. Freut mich, dass du die Weihnachtskarte bekommen hast.
    Dicker Kuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: